Keine Baumfällungen in der Erzbergerstraße!

Dringlicher Antrag der Fraktion DIE LINKE zur BV am 26.01.2017

Die am 16. Januar 2017 in einer öffentlichen Sitzung des Verkehrsausschusses erfolgte
Anhörung der betroffenen Bürgerinnen und Bürger bzgl. der Neugestaltung einer öffentlichen
Fläche im Bereich Erzbergerstraße, hat ergeben, dass zahlreiche Betroffene mit einer Fällung
von Bäumen nicht einverstanden sind.
Vor diesem Hintergrund wird das Bezirksamt gemäß § 19 BezVG aufgefordert:

1. Die im Rahmen einer Neugestaltung der öffentlichen Fläche Erzbergerstraße
beabsichtigte Fällung von zwei Pappeln bis auf weiteres nicht zu vollziehen.
2. Die im Zusammenhang zu 1. stehende Genehmigung einer Erweiterung der
Außengastronomie in der Erzbergerstraße nicht zu erteilen.
3. Ein Alternativkonzept für eine Nutzung der öffentlichen Fläche Erzbergerstraße
mit dem Ziel des Erhalts der zwei Pappeln und des übrigen Baumbestands zu
erstellen. Das Amt soll weiterhin dafür Sorge tragen, dass eine regelmäßige
Pflege und Reinigung der Fläche erfolgt.
4. Ein zweites Baumschutzgutachten bezüglich der zwei Pappeln mit der
Zielsetzung erstellen zu lassen, Baumart, verbleibende Lebensdauer und
Schutzwürdigkeit zu bestimmen sowie Vorschläge für detaillierte
Pflegemaßnahmen zum dauerhaften Erhalt der Pappeln zu erarbeiten.
5. Die vom Bezirksamt erarbeiteten Vorschläge sind den Anwohnerinnen und
Anwohner im Rahmen einer ergebnisoffenen Bürgeranhörung vorzustellen.

Petitum:Die Bezirksversammlung wird um Zustimmung gebeten.