Lichtermeer für Deutschlands behinderte Kinder

Am Freitag, den 30. Oktober, fand zum siebten Mal in mittlerweile 15 Städten das „Lichtermeer für Deutschlands behinderte Kinder“ statt. In dem Aufruf der veranstaltenden Initiative „Nicos Farm“ heißt es: „Wir ziehen ein leuchtendes Band von Sylt bis Würzburg als Zeichen der Solidarität und als Symbol für Menschlichkeit und Wärme. Und deshalb möchten wir in Hamburg aus aktuellem Anlass die Kinder der zu uns gezogenen Flüchtlingsfamilien sehr herzlich zu unserer Veranstaltung einladen und sie in unserer Mitte unter dem Motto 'Ein Licht von Kind zu Kind' aufnehmen.“

Auf Antrag der Linksfraktion Altona wurden zum Hamburger Laternenumzug um die Binnenalster Familien aus der ZEA in der Schnackenburgallee eingeladen.Die Veranstaltung, an der rund 200 Gäste und Helfer teilnahmen, wurde zusammen mit Vertretern von SPD, CDU, Grünen und des Bezirksamtes organisiert.