Kai-Uwe Helmers

Ich bin seit mehr als zwei Jahrzehnten Hausarzt in Altona. Darüber hinaus bin ich schon seit 4 Jahrzehnten politisch und ehrenamtlich aktiv und kenne die Sorgen und Nöte der Menschen in Altona aus dem direkten Kontakt und der tagtäglichen Arbeit.

Zu meinen inhaltlichen Schwerpunkten gehört selbstverständlich die gesundheitliche Versorgung, dabei sind gute Lebensbedingungen die Grundlage für ein möglichst langes und gesundes Leben. Ich streite für eine sozial gerechte und am Bedarf (-nicht am Gewinn-) orientierte Versorgung.

Ich unterstütze das programmatische Vorhaben der Linken in Hamburg, Stadteilgesundheitszentren mit hausärztlicher, kinderärztlicher, pflegerischer sowie Hebammenversorgung in öffentlicher Trägerschaft zu eröffnen. Gerade da, wo die Versorgung am schlechtesten ist, sollten diese Zentren als Erstes eröffnet werden. Sollten dort nicht alle versorgt werden können, wäre es dann eine öffentliche Aufgabe mehr Personal einzustellen, um die Versorgung sicherzustellen. Zurzeit fühlt sich niemand verantwortlich, wenn z.B. eine junge Familie keine Kinderärztin* findet, eine Schwangere keine Hebamme, eine chronisch Kranke* keine Hausärztin* oder eine Pflegebedürftige* keine Pflege.

Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig der öffentliche Gesundheitsdienst ist. Ein Ausbau des Gesundheitsdienstes so wie ein besseres Monitoring krankmachender Bedingungen halte ich für wichtig. Wenn wir genauer wissen, welche Faktoren dazu führen, dass die Menschen schneller und häufiger krank werden, können wir versuchen diese zielgenau zu verändern.

Ich habe das erste Mal ein Mandat in der Bezirkswahl gewonnen und freue mich, hier meine Erfahrungen einfließen lassen zu können und möchte den Handlungsspielraum für Verbesserungen nutzen.

Mitgliedschaften:

Kontakt:

Mail: kaiuwe.helmers@linksfraktion-altona.de

Ausschussmitgliedschaften:

Sozialausschuss